Aktuelles aus unserer Kindertagesstätte

Unsere kleinen Hohnstorfer Deichzwerge suchen Dich!

Erzieher/Innen für die Kindertagesstätte unbefristet in Vollzeit gesucht.

  • Sie haben viel Freude an der Arbeit mit Kindern, sind aufgeschlossen, teamfähig, flexibel und verantwortungsbewusst?

  • Sie können sich vorstellen im „teiloffenem Konzept“ zu arbeiten?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Die Einstellung erfolgt nach TVöD.
Bei entsprechender Eignung ist auch eine Teilzeitbeschäftigung denkbar. 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Kita-Leitung Frau Monika Elsner-Kupsch  unter Tel.: 04139/ 6654 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Gemeinde Hohnstorf/Elbe
Schulstr.1a
21522 Hohnstorf/Elbe

oder
gemeinde (at) hohnstorf-elbe.de.

Lichterfest

Am 10.11.21 war es endlich wieder soweit. Nach einigen Jahren Pause, durften wir endlich wieder ein Lichterfest feiern. Der Garten der Kita mit all den bunten, warmen Lichtern und dem leisen knirschenden Lagerfeuer, wirkte fast schon märchenhaft. Und als dann noch all die Kinder mit ihren wunderschönen, selbstgebastelten Laternen in den Garten strömten war die Stimmung perfekt. Alle großen und kleinen Leute versammelten sich zu einem Kreis und trällerten Laternenlieder durch den Garten. Zur Stärkung gab es Hotdogs, Punsch und Marshmallows zum selber grillen.

Es war ein rundum schöner Abend, der allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ein herzlicher Dank gilt auch dem Elternrat, der uns bei den Vorbereitungen und der Umsetzung tatkräftig unterstützt hat.

IMG_5180

WIR BEWEGEN UNS

Es ist Dienstag, der 5.Oktober 2021 und der Bewegungstag der Regenbogengruppe.Nach einem gemeinsamen Gruppenfrühstück hält uns nichts mehr. Auch der Regen, der immer mehr wird, stört uns nicht. Wir haben heut ein besonderes Ziel. Die Brücke von Hohnstorf nach Lauenburg.

Ja, dass allein ist nicht besonders. Ist die Brücke doch schon seit Jahren dort.

Aber…, seit ein paar Tagen ist die Brücke gesperrt. Gesperrt für Autos, Busse, LKWs und die Bahn. Nur Fahrradfahrer und Fußgänger dürfen die Brücke passieren und wir 😉

Von der Kita aus, geht es die steilen Treppen hinauf. Die große Straßen Absperrung ist schon zu sehen. Wir bleiben noch auf dem Fußweg. Schlängeln uns durch die Absperrung und stehen mitten auf der Straße. Und hier bleiben wir auch😉.

Die ganze Straße nutzen wir aus. Wir laufen Slalom um die Fahrbahnmarkierungen, hüpfen von Markierung zu Markierung, balancieren auf den Bordsteinen, mal ist der rechte Bordstein dran, dann wieder der linke. Vermessen die breite der Straße in Kinderschritten, beobachten Schiffe, die auf der Elbe arbeiten und schauen den Bauarbeitern zu wie sie den Fuß- und Radweg neu mit Platten verlegen Schauen uns den Zaun und die Schienen dahinter genau an und die Abwassersysteme der Brücke, mit Gullys werden ebenfalls ganz genau unter die Lupe genommen.

So lange waren wir noch nie auf der Brücke. Und alle sagen, da ist nichts los, sie ist ja gesperrt. Die Kinder waren und sind sich einig, hier ist eine ganze Menge los ohne den Verkehr. Zu entdecken gab und gibt es hier jedenfalls eine Menge.

Nach gut 1 ½- 2 Stunden sind wir nass, schmuddelig aber glücklich und zufrieden wieder an der Kita.

Schön wars und wir freuen uns auf die nächste Brückensperrung.

Der Kindertag bei uns in der KITA….

………nach dem Frühstück hält es kein Kind mehr in der Gruppe und alle wollen in den Garten raus.

Und hier gab es eine Überraschung.

Es waren drei Stationen für die Kinder vorbereitet.

Alle Kinder konnten sich Zöpfe, mit bunten Wollfäden, einflechten lassen.

Es wurden Piraten-, Schmetterling-, Spiderman-, Einhörner- und Marienkäfergesichter geschminkt.

Glitzer Tattoos in Form von Meerjungfrauen, Kraken, Totenköpfen und Delphinen wurden mit viel Glitzerfarben auf die Arme geklebt.

Die Kinder waren glücklich, zeigten in den Warteschlangen viel Geduld, und strahlten über das ganze Gesicht, wenn sie ihre Ergebnisse sahen. Unser Vormittag flog nur so dahin.

Ein gelungenes, kleines Fest. Eben, ein KINDERTAG 😉

Spaß und Freude hatten auch die großen Deichzwerge (das Team) an diesem Vormittag und wir freuen uns auf die nächste Gelegenheit zu feiern.

Ahoi ihr Landratten,

wir sind zurück von unserer 3-wöchigen Abenteuerreise bei den Piraten. Niemand ist über Bord gefallen und alle sind gesund im Heimathafen gelandet.

Aufregend war die die Zeit und wir alle haben viel über Seefahrer und Piraten gelernt.

Der berühmt, berüchtigte Klaus Störtebeker ließ uns eine Flaschenpost zukommen. In dem Brief gab es so einige schwere, knifflige Rätsel zu lösen.

Was für Tiere lebten auf den Schiffen und warum?

Wie sah die Ernährung aus? Was kam auf den Tisch?

Wir verglichen das Piratenschiff mit einem Wikingerschiff und fanden so einige Unterschiede heraus.

Schiffe bauten wir uns. Aus Korken und Gummibänder. Probierts mal aus!

 
Sie fahren auch.

Damit wir besser sehen können, bauten wir uns Fernrohre  und haben nun eine klasse Weitsicht.

Wir sangen Lieder an Deck und trällerten sie weit über die Elbe hinaus in den Wind. Wer will wilde Piraten sehen……

(Melodie „Wer will fleißige Handwerker sehen…) und von einem Inselbesuch brachten wir uns Papageien mit. Sie sind so zahm und zutraulich, dass wir,   mit ihnen, auf unserem Arm spazieren gehen können. Bekanntschaft machten wir auch mit dem Klabautermann,  der uns durch einen Sturm begleitete. Doch zum Glück nur in einem Lied. Wellermansong- Wenn der Klabautermann kommt.

Kennt ihr die 2 berühmten, bekannten Piratinnen?? 

Ja, ihr habt richtig gehört, wir reden von 2 Frauen, die durch die Meere fuhren und den Piraten in nichts nachstanden. Wisst ihr wen wir meinen??

Wir wissen, wo sie Zuhause waren und wer sie sind. Doch es bleibt ein Geheimnis, schließlich gibt es doch keine Piratinnen. 😊

Über manch ein Rätsel lagen wir nachts in unseren Kojen wach. Doch gelöst haben wir alle.Zum Dank, für so viel Hartnäckigkeit bekamen wir von Klaus eine Schatzsuche.
Es war ein hartes Stück Arbeit, alle Aufgaben zu lösen. Doch für erfahrene Piraten wie uns…, kein Problem. Noch bevor die Sonne am Horizont unter ging, hatten wir unseren Schatz ausgegraben und gerecht verteilt.  

Während der ganzen Reise, begleitete uns der kleine Drache Kokosnuss mit seinen Geschichten und half uns, durch so manch dunkle Nacht.

Glücklich und zufrieden verlassen wir nun das Schiff. Wir hoffen Klaus mal zu treffen auf der Nord-, oder Ostsee und würden gern auf seinem Schiff „Toller Hund“ anheuern.

Doch bevor dies passiert, wünschen wir euch eine ruhige See und sagen Ahoi.

Die Deichpiraten:

Wer will fleißige Gärtner sehen...

06.05.21

In der vergangenen Woche konnten acht Kinder der Schmetterlingsgruppe positive Erfahrungen mit dem Kinderhochbeet sammeln. Das Hochbeet ist eine Stiftung von dem Aktivmarkt EDEKA. Die Kinder haben haben das 1×1 des Pflanzens und der Pflanzenkunde erlernt. Das Verantwortungsbewusstsein der Kinder wird durch das regelmäßige Gießen der Gemüsepflanzen gefördert.


Und zum Abschluß haben unsere kleinen Gärtner/Innen eine Urkunde erhalten.

Neues von den Dino`s

Wir haben den Gruppenraum etwas umgestaltet. Da ihr Eltern leider derzeit nicht nach oben kommen könnt, wollten wir euch auf diesem Weg einen Einblick in die Gruppe verschaffen....

Die Tische und Schränke haben wir verschoben/umgestellt, um mehr Platz zu erhalten.
Die Puppenecke wurde auch etwas umgebaut und umdekoriert…
 …jetzt regt sie wieder für viele Spielideen an….
Auch ein Haustier ist eingezogen…..das ist Freddi →
….irgendwo ist er immer zu finden
Und hinter der Puppenecke befindet sich nun eine Lese-und Kuschelecke.

Und damit keine Langeweile außerhalb der `besonderen´ Ecken aufkommt, gibt es neue Spielanregungen/Aktionskisten:

Der Osterhase kommt auch in die Kita.....

in die Froschgruppe...
Schmetterlingsgruppe...
Sonnengruppe...
und Dinogruppe.

🦊 Zeit

Wir starten eine weitere Buchstabenwoche 😊

 

 

Die Salzteigbuchstaben der Kinder sind getrocknet und werden angemalt.
Die Ergebnisse sind klasse. Schaut selbst!

 

Da Füchse gerne feiern, feiern wir auch diese Woche wieder einen Fuchsgeburtstag.
Wir singen, spielen, lassen das Geburtstagskind hochleben und wünschen ihm alles, alles Gute.

 

In einem Wortgitter sind die Namen der Füchse versteckt. Ihre Aufgabe ist es, den Namen/ die einzelnen Buchstaben zu finden und farbig zu Kennzeichnen.

Ganz schön knifflig, doch alle Füchse haben es geschafft 😊.

An unserem Bewegungstag bewegen wir uns 😊.
Mit dem Bollerwagen in der Hand geht es zum Einkaufen.

Wir kaufen ABC Obst.

A-   A-wie Ananas, Apfel
B-    B-wie Banane, Birne
C-    C-war zu schwer 😊
D-   D-Dill

WAS FÜR EINE AUFREGENDE Woche: seit dieser Woche 8.3. dürfen alle Füchse wieder in die Kita.
Wir treffen uns nun nicht einmal in der Woche, sondern alle Füchse dürfen jeden Tag zu uns kommen.
Uns freut das sehr. Denn nun können die Füchse als Gruppe zusammenwachsen.

Unsere erste gemeinsame Woche, war echt aufregend. 17 schlaue Füchse in der Sonnengruppe.

Was wir dort gemacht haben???
Wir haben Konzentrationsspiele (Zuzwinkern, Der Tausendfüßler) gespielt
  –        unser Fuchslied gesungen
  –        die Füchse bekamen endlich ihren Ausweis
  –        lesen „der kleine Drache Kokosnuss- Schulausflug ins Abenteuer“

Suchen aus einer Buchstabenkiste unsere Buchstaben und legen damit unsere Namen. Anschließend kneten wir unsere Namen aus Salzteig.

Unsere Beobachtungsaufgabe für den Donnerstag, sucht die ersten Frühblüher in den Gärten und schaut euch Farben und Formen an!

Bei unserem Spaziergang durch Hohnstorf, gehen wir auf Entdeckertour und entdecken……..

Schneeglöckchen, Krokusse, Märzenbecher, Primeln und Osterglocken.

Wir, Frau Haber und Frau Gelhaar hatten viel Spaß mit euch, haben viel gelacht, viel erkundet, viel beobachtet,
ausprobiert und hatten eine großartige Woche mit den Füchsen.

Hurra, endlich ist es soweit, es beginnt die schlaue Fuchs 🦊 Zeit.

 Seit Mitte Februar, treffen sich jeden Dienstag und Mittwoch die schlauen 🦊
(unsere Vorschulkinder).
 
Es ist eine aufregende Zeit, die Fuchszeit und macht immer wieder sehr viel Spaß.
 
1. Treffen: Wir lesen das Buch „Der Lesewolf“. Bei uns war es natürlich der Lesefuchs. 
Aus Papier falten wir den Lesefuchs und jedes Kind hat das 1. Blatt für die eigene Fuchsmappe.
Spielen, Freunde treffen und Spaß haben, sind die Lieblingsbeschäftigungen von den 🦊🦊🦊.

2. Treffen: Kopfarbeit = Stationsarbeit
Es wurde ganz schön knifflig.
Die 🦊🦊🦊mussten Formen erkennen und nach Kneten. 
Ein nettes Monster bekam so viele Augen, wie der „Fuchs“ (das Kind) alt war.
Verschiedene kleine Lego Figuren sollten nachgebaut werden. 

3. Treffen: Schlaue Füchse dürfen…. .
                  Schlaue Füchse können….. .
                  Das geht nicht…… !
Wir besprechen, was uns 🦊🦊🦊 ausmacht. Wir können helfen, haben Spaß, sind nett….., ein kleines Regelwerk (positiv und negativ) für ein schönes miteinander in der Fuchszeit.

Wir malen Bilder und schreiben Briefe an die Zwerge/ Wichtel. Dringend brauchen wir unsere „Zauberzwiebel“

4.Treffen: Auch Geburtstage feiern wir gern mit den 🦊🦊🦊. Bei diesem Treffen waren es gleich zwei Geburtstagskinder:).
Und wir hatten Post. Ein Packet für die 🦊🦊🦊.
Na, was glaubt ihr, was da drin war???

Unsere „Zauberzwiebel“:).
Buchtipp: Der Zuckertütenbaum
Dann versteht ihr, warum die„Zauberzwiebel“ sooooooo wichtig ist!!!

Wir haben die „Zauberzwiebel“ eingepflanzt. Nun müssen wir sie hegen und pflegen, geduldig warten und die Daumen drücken.

Ach ja, es gibt auch ein Fuchslied.
Wer das Original hören möchte, es ist von Donikkl und heißt „Der Leisefuchs“. Wir haben den Leisefuchs (im Liedtext) gegen den schlauen 🦊 ausgetauscht und üben nur den Refrain.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitsingen und Abzappeln:).

Und nun bis nächste Woche.